Picos de Europa - Spanien 2022

Segeln und Klettern an der Costa Verde

Wir starten im April 2022 von unserem Winterlager in Glückstadt. Nachdem dort die üblichen Funktionstests und Reparaturen an unserem Segelboot Noe ausgeführt sind, Segeln wir über Helgoland, Borkum nach Lauwersoog/NL. Von dort fahren wir entlang der Staande Mast Route ins Isselmeer. Die Tulpenblüte in Lemmer ist gerade auf ihrem Höhepunkt. Weiter geht es über Vlissingen, und entlang der belgischen und französischen Küste zur Kanalinsel Guernsey. Unser nächstes großes Ziel sind die Kletterfelsen von Pen-Hir südlich von Brest. Wir wollen danach die Biskaya ausfahren um dann entweder von Santander oder von Gijon aus die Picos de Europa besuchen.

 

Unsere Route tracken wir mit einem Spot Gen3. Sobald wir mit dem Segelboot unterwegs sind wird der Tracker gestartet. Mit einer Zeit Verzögerung von maximal 30 Minuten ist unsere Position dann links im Bild zu sehen. Manchmal rührt sich allerdings gar nichts, dann liegen wir an einem sicheren Ort und warten auf besseres Segelwetter.

Eine weitere Möglichkeit zu sehen, wo wir uns gerade befinden gibt es unter Marine Traffic hier. Sobald unser AIS Signal empfangen wird, sind wir auf dieser Seite zu sehen.



Helgoland

Als erstes Ziel geht es natürlich zum "Felsen" wie er von den Einheimischen liebevoll genannt wird. Uns lockt nicht der günstige Diesel, da unser Tank noch voll ist, sondern die Basstölpel. Die Brutzeit hat gerade begonnen und wir können die Vögel beim Nestbau und beim Balzen beobachten.

Wattenmeer

Segeln im Wattenmeer ist vor allem abhängig von der Tide - da kann es schon mal vorkommen dass man in den Abend hinein segelt um Strom und Wassertiefe optimal zu nutzen.

Staande Mastroute

Die Staande Mastroute hat mehrere Eingänge. Da in diesem Jahr in Groningen eine Brücke gesperrt ist fahren wir in Lauwersoog auf das Lauwersmeer und von dort auf der Staande Mastroute weiter.

Tulpenblüte in den Niederlanden

In der Zeit von Mitte April bis Mitte Mai ist die Hochsaison der Tulpenblüte in Holland. Unzählige Tulpen zeigen dann ihre volle Farbpracht. Felder in allen möglichen Farbtönen so weit das Auge reicht. 

und wenn die Blüte an ihrem Höhepunkt ist, kommt der Bauer mit dem Traktor und mäht die Blütenköpfe ab um den Zwiebeln möglichst viel Kraft zu geben. Denn das wirtschaftliche Haupterzeugnis ist die Zwiebel, die dann im Herbst auf unseren Ladentischen landet.

Enkhuizen der Eingang zum Markermeer

Amsterdam

Stadt der Fahrräder und der Tulpen

Staande Mastroute zwischen Amsterdam und Vlissingen

Die Staande Mastroute verläuft von Amsterdam aus durch die schönen Städte Haarlem, Leiden, Gouda, vorbei an Rotterdam, Dordrecht durchs Hollands Diep nach Willemstad, weiter an Middelburg vorbei und geht in Vlissingen zurück in die Nordsee. Man könnte noch viel länger in diesen Kanälen unterwegs sein und sich die ganzen anderen netten niederländischen Städtchen ansehen, aber irgendwann wollen die Segel wieder mal ihre Arbeit machen und der Motor braucht eine Ruhepause.


Pen-Hir - Klettern über dem Atlantik

Das einzige namhafte Klettergebiet entlang der Küste von Hamburg bis Spanien ist Pen-Hir. Das Klettergebiet liegt am äußersten westlichen Kap der Bretagne auf der Halbinsel Crozon und ist von Camaret-sur-Mer sehr gut mit dem Fahrrad zu erreichen. Geklettert wird in Pen-Hir seit den 60er Jahren, wo kletterbegeisterte Alpinisten aus Brest angefangen haben die Felsen zu erschließen. Ab und zu findet man auch noch den ein oder anderen rostigen Haken, der sicher aus dieser Zeit stammt. Man hat hier die Wahl zwischen Klettergarten und Mehrseillängen Touren, zwischen gebohrten und selbst abzusichernden Routen und zwischen Sonne und Schatten gewürzt mit festem und sehr solidem Fels. Insgesamt gibt es inzwischen mehr als 200 Routen im Schwierigkeitsgrad von 2 bis 8a. Wir können zur besseren Orientierung den Kletterführer Escalada a Pen-Hir et Argol von 2019 empfehlen. Der Kletterführer hat uns zu allen Touren eine Woche lang begleitet. Man kann in Pen-Hir als Normalkletterer durchaus gut eine Woche verbringen. Durch den Atlantik wird es auch im Sommer nicht zu heiß, und man kann sich immer eine schattige Route je nach Tageszeit suchen. Bei einigen Routen sollte man den Stand der Tide beachten, da der Einstieg bei Flut unter Wasser liegen kann. Nach dem Klettern bieten sich unzählige Pubs und Cafés in Camaret-sur-Mer zum Tagesausklang an. Bei einem Kaffee Creme mit Crêpes oder einem bretonischem Cidre lassen sich die Erlebnisse des Tages sehr gut verarbeiten. Rund um Pen-Hir laden schöne sandige Strände zum Baden im Atlantik ein. Kurzum: das ideale Klettergebiet für die Familie, wo allen Interessen und dem Kletterstart der Kids nichts im Wege steht.


Inzwischen haben wir Spanien erreicht uns sind im Knick der Biskaya an der Grenze zu Frankreich. Wir unterbrechen unsere Segelreise zu den Picos für eine längere Wanderung in den Pyrenäen. Zum Blog der Wanderung geht es hier.

Segeln und Klettern mit der Segelyacht Noe