Hohes Kreuz 2174m, Kreuzkante, NW-Kante

VI+ (oder VI-, A0), Totes Gebirge

Erstbegeher: 

wir am 01. July 2015

Zustieg zur Walser Hütte mit der Kreuzkante Hohes Kreuz

Nachdem die letzten Tage sehr warm waren, sind wir auf unserer Suche nach einer schattigen Felswand auf die Kreuzkante am Hohen Kreuz gestoßen. Das Hohe Kreuz liegt im Toten Gebirge und ist von der Welser Hütte gut zu erreichen. Für den Zustieg zur Welser Hütte benötigt man von der Almtalerhütte (mit dem Auto erreichbar) ca. 2,5 Stunden. Die Welser Hütte liegt nordseitig des Hohen Priels in herrlich alpiner Lage. Um von der Hütte zum Einstieg zu gelangen muss man ca. 200Hm den Anstiegsweg von der Hütte absteigen und dann ca. 10min über Schotter rechts zum Einstieg queren. Die Kante liegt bis zum Mittag im Schatten. Die freie Bewertung mit VI+ fand ich hart – ab und zu A0 geht aber. Die Route wurde mit Bohrhaken nachgerüstet - ist aber alpin. Zur Orientierung: Im unteren Teil führt die Tour eher links der Kante und oben rechts der Kante und hatte für uns 14SL (manchmal war der Seilzug zu stark), Dauer 4-5 Std. Der Fels ist bombenfest, an den Bändern manchmal etwas schottig. Der Abstieg zur Hütte ist in 30 min machbar.

Die Route führt entlang der markanten Kante zwischen Schatten und Sonne.

Zustieg zur Walser Hütte

Auf dem Zustieg zur Welser Hütte

Kreuzkante Hohes Kreuz

In der 6. SL der Kante (schön im Schatten!!)

Quergang in der 7. Seillänge

Ausstiegsseillänge Kreuzkante Hohes Kreuz

In der Ausstiegsseillänge gibt es nochmals eine Stelle VI+ im Quergang

Bei allen externen Links auf diesen Seiten, die mit einem * gekennzeichnet sind, handelt es sich um einen sogenannte Affiliate-Link. Wenn Ihr über diesen Link einen Artikel kauft , erhalten wir eine kleine Provision. Der Artikel wird dadurch für Euch nicht teurer. Durch diese Einnahmen helft Ihr uns diese Homepage zu finanzieren. Vielen Dank dafür!