El Chorro

Wir waren in El Chorro über Weihnachten 2022. Als Unterkunft haben wir das B&B Cortijo Don Camilo de La Huma gewählt. Jacques der Gastgeber und gleichzeitig der Koch hat uns dort sehr verwöhnt. Die Unterkunft hat drei Zimmer je zwei Betten. Das Frühstück und Abendessen war erstklassig! Jeden Abend hat Jacques ein Drei-Gänge-Menü gezaubert - frisch gekocht auf den Tisch. Die Unterkunft liegt oberhalb der östlichsten Kletterfelsen Serena. Der zugehörige Parkplatz für die Kletterfelsen ist etwa 100m vom Haus entfernt. Somit sind die Sektoren Frontales und Araba vom Haus aus zu Fuß in maximal 20 Minuten zu erreichen. Wir sind meist Mehrseillängenrouten geklettert. Die längste Route war Blue Line 5c mit 12 Seillängen. Die Schlucht vom Camino del Ray kostet Eintritt und ist vorab zu buchen. Leider ist die Schlucht inzwischen komplett zum Klettern gesperrt.

Kletterführer und Informationen:

Wir haben uns den Kletterführer "Spain: El Chorro" von Rockfax, Ausgabe 2018, gekauft. Der Führer ist sehr übersichtlich doch nicht mehr ganz aktuell. Es gibt seit dem Druck des Führers einige neue Routen, die auf der Internetseite von Cartowall abgebildet sind. Die Climbing Lodge bietet wohl für Gäste einen eigenen Kletterführer an, der regelmäßig einem Update unterzogen wird.

Wetter:

Bei unserem Aufenthalt über Weihnachten ist es tagsüber angenehm warm und trocken. Teilweise ist es um die Gipfel sehr windig. Wir klettern meist im langärmligen T-Shirt. Nachts ist die Temperatur einstellig. Vor unserer Ankunft hat es allerdings tagelang geregnet.